kuchenreuther-kinos

KulturForum - Filme

  • Verbotene Filme
  • Länge: 98 min, ab 6 Jahren

  • IN ANWESENHEIT VON FELIX MOELLER MIT ANSCHLIESSENDER DISKUSSION ZUM FILM. Zwischen 1933 und 1945 wurden in Deutschland 1200 Spielfilme hergestellt. 300 Filme wurden nach dem Krieg von den Alliierten verboten. Über 40 NS-Filme sind bis heute nur unter Auflagen zugänglich – sie werden als „Vorbehaltsfilme“ bezeichnet. Der Umgang mit ihnen ist schwierig: Bewahren oder vernachlässigen, freigeben oder verbieten? VERBOTENE FILME stellt die „Nazifilme aus dem Giftschrank“ (Welt) vor und ma...Mehr
  • TicketsTrailer ansehen
  • Jud Süß
  • Länge: 98 min, ab 12 Jahren

  • „Jud Süß“ – eine Legende, an der seit über 200 Jahren gewoben wird und deren Spuren bis in die Gegenwart wirken. Künstlerische Phantasie und antisemitische Ausschlachtungsbegierden wechselten in dieser vielfältigen Rezeptionsgeschichte, allein die historische Wahrheit über Joseph Süß Oppenheimer blieb dabei weitgehend auf der Strecke. Zu einem der schlimmsten nationalsozialistischen Propagandastreifen wurde der 1940 von Veit Harlan gedrehte Film „Jud Süß“.Deutschlandfunk Kult...Mehr
  • TicketsTrailer ansehen
  • https://www.dhm.de/lemo/kapitel/der-zweite-weltkrieg/kunst-und-kultur/film-jud-suess.html
  • Harlan-im Schatten von Jud Süß
  • Länge: 100 min, ab 6 Jahren

  • IN ANWESENHEIT VON FELIX MOELLER MIT ANSCHLIESSENDER DISKUSSION ZUM FILM. Nach Leni Riefenstahl ist Veit Harlan der bekannteste Filmregisseur des Nationalsozialismus gewesen – berüchtigt für den antisemitischen Propagandafilm „Jud Süß“ und berühmt in ganz Europa für seine schwermütigen, todessehnsüchtigen Melodramen wie „Die goldene Stadt“ oder „Opfergang“. In seinem Dokumentarfilm befragt Felix Moeller die ausgedehnte Familie des Regisseurs, die vom sozialistischen Dokumen...Mehr
  • TicketsTrailer ansehen
  • https://www.salzgeber.de/presse/pressehefte/HARLAN_ph_Ansicht.pdf
  • Hitlerjunge Quex
  • Länge: 95 min, ab 6 Jahren

  • Hans Steinhoffs HITLERJUNGE QUEX ist aus dem Jahr 1933 und damit einer der ersten großen nationalsozialistischen Propagandafilme, der sich zudem direkt an die Kinder und Jugendlichen wandte. Der Film spielt während der Straßenkämpfe zwischen Kommunisten und Faschisten Anfang der 1930er Jahre. Heini Völker ist der Sohn eines zum Sozialismus tendierenden Arbeiters, der Heini davon überzeugen will, in eine linksorientierte Jugendgruppe einzutreten. Der tugendhafte Sohn fühlt sich jedoch zu d...Mehr
  • TicketsTrailer ansehen
  • https://www.murnau-stiftung.de/index.php/movie/382
  • Auf Wiedersehen, Franziska
  • Länge: 100 min, ab 6 Jahren

  • Ein für das Jahr 1941 äußerst düstereres Weltbild vermittelt dieser sensible, schöne Film, der erstaunlicherweise damals als künstlerisch wertvoll bezeichnet wurde. Er gehört zu den ganz wenigen kleinen Meisterwerken, die in den Jahren 1939 bis 1945 entstanden sind und nicht verboten wurden. Dieses Vorrecht erkämpfte sich Regisseur Käutner allerdings nur durch die Befolgung einer Zensurauflage: Er fügte einen im Sinne der Machthaber positiven Schluss an. Doch Käutner tat das auf pfiff...Mehr
  • TicketsTrailer ansehen
  • https://www.murnau-stiftung.de/movie/25